Filme » Bad Moms 2 » Lustiges Therapiegespräch

Bad Moms 2 – Lustiges Therapiegespräch

Bad Moms 2 – Lustiges Therapiegespräch
identischer Stern identischer Stern identischer Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern

© Tobis Film

Anfangs hielt es Sandy (Cheryl Hines) noch für eine lustige Idee, ihre Tochter Kiki (Kristen Bell) zu einer Therapiesitzung zu begleiten. Nach ihrer Ansicht gibt es schließlich nichts, was zwischen ihnen im argen liegen könnte. Im Gegenteil, Sandy schildert ihre innige Beziehung zu ihrer Tochter in den schillerndsten Farben und schockt damit nicht nur die anwesende Therapeutin. Auch Kiki wird auf diese Art plötzlich ziemlich deutlich vor Augen geführt, WIE stark das Verhalten ihrer Mutter von dem abweicht, was allgemein hin als "normal" gilt. Es einmal ausgesprochen zu hören hilft der manchmal etwas überforderten Mutter vielleicht, sich endlich von ihrer eigenen abzunabeln und ihre eigenen Persönlichkeit zu entwickeln. Jedenfalls, wenn Sandy ihr geliebtes kleines Mädchen lässt. Die Verlustangst steht ihr nämlich sogar dann schon ins Gesicht geschrieben, wenn sie nachts ein einem anderen Zimmer schlafen muss als ihre Tochter. Nicht, dass sie das auch jedes Mal tun würde. Teilweise schleicht sie sich auch in das gemeinsame Schlafzimmer von Kiki und ihrem Mann und bekommt dabei deutlich mehr intime Einblicke, als es Kiki lieb ist. Mit Hilfe der Therapeutin gelingt es ihr vielleicht, ihrer Mutter endlich ein paar dringend nötige Grenzen aufzuzeigen. Doch das ist gar nicht so einfach, wenn man sich jahrelang an ein bestimmtes (wenn auch ungesundes) Verhalten gewähnt hat - immerhin hat Sandy ihre Tochter früher sogar zum Schulball begleitet...

Outfit von Kristen Bell

Outfit von Cheryl Hines

Handtasche

Kikis (Kristen Bell) Handtasche in Mintgrün passt super zu ihrem Outfit, das von hellen Pastellfarben dominiert wird. Das Accessoire ist von Henri Bendel und zeichnet sich vor allem durch seine markante Form aus. Das rundliche Design sieht zu dem verspielt und feminin wirkenden Look von Kiki einfach klasse aus und sorgt dafür, dass der Style optisch weich und zurückhaltend wirkt. Die Tasche unterstreicht damit außerdem die Persönlichkeit der eher schüchternen Blondine.

Strickjacke

Ohne Strickpullover oder Cardigans geht im Winter gar nichts. Klamotten im stylischen Grobstrick sehen nämlich nicht nur super kuschelig aus, sondern hatten auch noch warm. Das macht Oberteile aus Strick oder Wolle zu den perfekten Begleitern für jedes Winter-Outfit. Bei der Vielzahl an unterschiedlichen Varianten ist für jeden Geschmack etwas dabei. Für die eher praktisch veranlaget Sandy (Cheryl Hines) passt beispielsweise ein Modell mit Reißverschuss am besten, das sich schnell öffnen und schließen lässt. Vorne hat die Jacke von Alfred Dunner noch ein tolles Strickmuster.

Hose

Die Outfits von Kiki (Kristen Bell) und ihrer Mutter Sandy (Cheryl Hines) sind beide in hellen Pastellfarben gehalten, wobei der Fokus jeweils auf dem oberen Teil des Looks liegt. Bei der Hosenwahl mögen es beide Frauen dagegen dezenter und haben sich für schmal geschnittene Modelle in Beige entschieden, wobei die Variante von Kiki einen deutlichen Rosastich aufweist. Sandys Hose von Code Bleu ist dagegen in einem hellen und reinen Beige gehalten.

Weste

Die Styles von Sandy (Cheryl Hines) und Kiki (Krisen Bell) sind sich zwar ziemlich ähnlich, weichen aber trotzdem an verschiedenen Stellen voneinander ab. Kikis Look ist beispielsweise noch etwas einfacher gestaltet als die Outfits ihrer Mutter, die gerne mehrere Lagen übereinander trägt. So auch auf diesem Bild, auf dem Sandy über ihrer Bluse eine Weste mit grünem Muster trägt. Diese fällt unter der blauen Strickjacke zwar kaum auf, ist aber ein wichtiges Element in ihrem Style. Schließlich ist sie so ziemlich das einzige Kleidungsstück, dass ihrem Outfit einen individuellen Charakter gibt - eine Weste haben wir bei Kiki jedenfalls noch nie gesehen.

Haarspangen

Fast dasselbe Outfit wie ihre Tochter zu tragen reicht Sandy (Cheryl Hines) noch nicht aus. Auch ihre Haare trägt sie auf dieselbe Art wie Kiki (Kristen Bell). Genau wie diese fixiert sie ihr Pony mit einer einfachen Haarspange und ist sichtlich zufrieden mit ihrem Werk. Natürlich ist die Haarspange nicht das einzige Accessoire, das sich am Style von Kiki orientiert. Auch ihre Uhr hat sie passend zu dem Modell ihrer Tochter ausgewählt.

Bluse

Mit einer schlichten Bluse kann frau eigentlich nie etwas falsch machen. Egal für welchen Anlass, das Kleidungsstück passt sowohl zu eleganten als auch zu legeren Looks und wirkt stets ordentlich und gepflegt. Und was für Sandy (Cheryl Hines) noch viel wichtiger ist: Blusen gibt es in nahezu allen Farben - auch in denen, die ihre Tochter Kiki (Kristen Bell) am liebsten trägt. Daher ist es auch kein Zufall, dass Sandy auf diesem Bild ein Modell in demselben hellen Blaugrün gewählt hat, der auch den Pullover von Kiki auszeichnet.

Pullover

Selbst in Sachen Style orientiert sich Sandy (Cheryl Hines) an ihrer Tochter. Oder ist es eher umgekehrt? Bei den ähnlichen Looks der beiden Blondinen ist das schwer zu sagen. Aber es sind nicht nur die Outfits die dieses Bild vermitteln: Auch ihre Haltung ist nahezu identisch. Und natürlich passen Kiki (Kristen Bell) und ihre Mom auch farblich perfekt zusammen. Blau- und Türkistöne sind bei ihnen offensichtlich gleichermaßen beliebt, wenn man einmal den Strickpullover von Kiki mit der Bluse von Sandy vergleicht. Das Oberteil von Kiki wirkt allerdings ein bisschen moderner, da es noch ein schönes Muster im weihnachtlichen Stil aufweist.

Hose

Passend zu den kleinen rosanen Elementen auf ihrem Strickpulli hat sich Kiki (Kristen Bell) für eine Hose in nahezu demselben Farbton entschieden. Damit bleibt sie sich und ihrem Style treu, in dem sich meistens helle Pastellfarben finden lassen und hat außerdem eine sehr ähnliche Wahl getroffen wie ihre Mutter Sandy (Cheryl Hines), was diese ziemlich freuen dürfte. Oder war es am Ende alles geplant und die anhängliche Sandy hat ihre Outfit exakt auf das ihrer Tochter abgestimmt...? Wundern würde es uns jedenfalls nicht.

Uhr

Unter den weiten Ärmeln ihres Strickpullovers ist sie zwar kaum zu sehen, verdient aber dennoch eine Erwähnung. Schließlich ist die Uhr ebenfalls ein Teil von Kikis (Kristen Bell) Look. Das lederne Uhrenband und das Gehäuse in zartem Roségold passen farblich nämlich ziemlich gut zu der Hose in hellem Beige mit leichtem Rosastich. Das macht das Accessoire zu einem wichtigen Element in Kikis Look, der dank des Schmuckstücks super abgerundet wird.