Barry Seal – Geschäfte in Südamerika

Barry Seal – Geschäfte in Südamerika
identischer Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern

© Universal Pictures

Das Leben kann für Barry Seal (Tom Cruise) nicht aufregend genug sein. Wenn es für andere längst zu viel wird fängt der Spaß für den Piloten nämlich gerade erst an. Diese Einstellung ist es schließlich auch, die den CIA-Agenten Monty Schafer (Domhnall Gleeson) dazu bewegt, den Abenteurer für sein Team zu rekrutieren. Dass Barry auch Geschäften mit der Gegenseite nicht abgeneigt ist muss da natürlich nicht extra erwähnt werden. Solange er dabei aber die Kämpfer in Nicaragua mit US-Waffen ausstattet, die einen Guerilla-Krieg gegen die demokratisch gewählte Sandinista-Regierung von Präsident Ronald Reagan führen, kann Schafer mit den illegalen Geschäften des Ganoven leben. Brenzlig könnte es nur werden, wenn sich Barry dazu entschließt, der CIA nicht mehr zu helfen und die Agenten auffliegen lässt. Genügend Kontakte zu einflussreichen Drogenbossen wie Pablo Escobar (Mauricio Mejía) hat er ja bereits knüpfen können. Allerdings muss Barry dabei klar sein, dass er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr den Schutz des Geheimdienstes genießt und damit jederzeit wieder in einem kolumbianischen Gefängnis landen könnte...

Outfit von Domhnall Gleeson

Outfit von Tom Cruise

Sonnenbrille

Sonnenbrillen sind der Regel sehr hilfreiche Accessoires, wenn man sich wie Barry Seal (Tom Cruise) öfters in südlichen Gefilden aufhält. Für den Ausflug nach Nicaragua bietet es sich daher an, eine Brille mit UV-Schutz mitzunehmen. Wenn man sich auch noch auf der falschen Seite des Gesetztes herumtreibt, kann einem das Accessoire außerdem dabei helfen, in brenzligen Situationen unerkannt zu bleiben. Zumindest solange, wie man sich für kein allzu extravagantes Modell entschieden hat oder es zu einem ansonsten sehr einprägsamen Outfit kombiniert. Die Brille von Barry liegt mit ihrem Style irgendwo zwischen auffällig und unauffällig. Zwar hat das Design der Marke Randolph Engineering durch die markant geformten Gläser durchaus einen Wiedererkennungswert, die filigran und schlicht gehaltenen Bügel weisen allerdings keinen deutlichen Markenschriftzug oder einen einprägsamen Farbkontrast auf. Damit ist es vermutlich Glückssache, ob man sich an das schicke Designermodell erinnert. Wer sich in diesem Bereich auskennt wird die Brille im Aviator-Style allerdings sofort identifizieren können.

Uhr

Das wohl auffälligste Element im Look von Barry Seal (Tom Cruise) ist wahrscheinlich die silberne Armbanduhr. Diese ist mit Steinen in Türkis besetzt und weist verschlungene, silberne Details auf, was sie zu einem echten Hingucker macht. Insgesamt hat sie einen fast schon indianisch wirkenden Style und hebt sich deutlich von dem modernen digitalen Modell von Monty Schafer (Domhnall Gleeson) ab. Das Accessoire findet sich gleich in mehreren Looks von Barry wieder und scheint für ihn eine größere Bedeutung zu haben als es Schmuck normalerweise hat. Vielleicht handelt es sich dabei aber auch einfach um eine Vorliebe für ausgefallene Uhren. So oder so passt das Modell perfekt zu Barrys Abenteurer-Outfit.

Gürtel

Auch Barry Seal (Tom Cruise) trägt einen Gürtel zu seinem Look, scheint dem optischen Aspekt aber um einiges mehr Bedeutung zuzumessen als sein "Kollege" Monty Schafer (Domhnall Gleeson). Sein Accessoire ist nämlich alles andere als schlicht designt und fällt dem Betrachter dank der auffällig gestalteten Gürtelschnalle im coolen Native-Look sofort ins Auge. Der Gürtel selbst ist aus braunem Leder gefertigt, das einen leichten Rotstich und eine leichte Prägung in Form von Ranken oder Schnörkeln aufweist. Damit passt das Accessoire super zu Barrys Abenteurer-Look und bietet außerdem Platz, um diverse Geräte daran zu befestigen.

Hemd

Jeder kennt den Style eines typischen Pilotenhemdes mit den Brusttaschen und aufgesetzten Schulterklappen. Normalerweise sind Hemden dieser Art allerdings hellblau, selten dagegen findet man sie beige und grün und noch viel seltener in weiteren Farbnuancen. Doch Barry Seal (Tom Cruise) weicht ja in vielerlei Hinsicht von der Norm ab. Daher ist es wohl auch kein Wunder, dass er das auch bei der Wahl seines Outfits tut. Sein Modell ist in einem hellen Rot gehalten, das bereits einen kleinen Stich Rosa aufweist und einen tollen Kontrast zu der hellen Hose bildet, die Barry zu seinem Style kombiniert. Für eine optische Trennung zwischen den beiden hellen Farben sorgt der braune Ledergürtel.

Hose

Denkt man an einen praktischen Style fällt einem sicher sofort eine Jeans ein. Aber auch die Hose von Barry Seal (Tom Cruise) ließe sich so definieren. Denkt man an Abenteuerfilme á la Indiana Jones sind Khaki-Hosen DIE Begleiter für den Look eines echten Abenteurers. Und als solcher sieht sich definitiv auch Drogenschmuggler Barry. Abgesehen davon sieht seine Hose in hellem Beige mit der schicken Bügelfalte auch noch super stylisch aus und bildet die perfekte Basis für den ausgefallenen Gürtel des sympathischen Ganoven.

Boots

Agenten der CIA haben oft alles andere als einen Bürojob. Gerade bei verdeckten Ermittlungen passen sie sich natürlich an die örtlichen Gegebenheiten an und versuchen, so wenig wie nur möglich aufzufallen. Der praktische Style von Monty Schafer (Domhnall Gleeson) dient allerdings noch einem weiteren Zweck: Er will sich während seiner Mission in Nicaragua nämlich ganz sicher keine Blasen laufen. Die derben Boots sind hier die perfekte Wahl, da sie robust designt sind und auch auf unwegsamen Gelände für die nötige Trittsicherheit sorgen. Ganz nebenbei sehen sie zu dem schlichten Outfit auch noch super aus, da sie gekonnt die Farbe und das Material von Montys dunkelbraunem Ledergürtel aufgreifen.

Henley Shirt

Wenn man sich den Look von Monty Schafer (Domhnall Gleeson) eimal genauer ansieht fällt auf, dass er eigentlich nur aus zwei Grundfarben besteht. Die Basis seines Outfits bildet die Farbe Blau, die sich in seiner Jeans und seinem stylischen Henley Shirt mit Knopfleiste am Kragen wiederfindet. Lediglich die dunkelbraunen Schuhe und der gleichfarbige Gürtel weichen hier optisch ab. Insgesamt wirkt der Look daher schlicht und praktisch, was auch noch dadurch unterstützt wird, dass Schafer die Ärmel seines Longsleeve-Shirts lässig hochgekrämpelt und die ersten Knöpfe am Kragen geöffnet trägt.

Uhr

Zu einem praktischen Look gehört neben robuster Kleidung immer auch das ein oder andere Accessoire. Abgesehen von dem breiten Ledergürtel, den CIA-Agent Monty Schafer (Domhnall Gleeson) zu seinem Style kombiniert, lässt sich hier auch die Uhr erwähnen, die er sicher weniger als Schmuckstück sondern eher als hilfreiche Ergänzung zu seinem Outfit trägt. Zeit ist nämlich auch in Nicaragua ein wichtiger Faktor, um die anstehenden Geschäfte sicher über die Bühne zu bringen. Eine digitale Armbanduhr wie die von Monty ist daher sehr sinnvoll - zumindest dann, wie man die Zeitumstellung beachtet hat.

Gürtel

Gürtel werden meistens aus zwei unterschiedlichen Gründen getragen: Einmal zum Anzug oder einem anderen eleganten Look, um diesen abzurunden, optisch zu unterteilen oder die Stilsicherheit des Trägers zu betonen und dafür, die Hose tatsächlich an Ort und Stelle zu halten und damit genau den Zweck zu erfüllen, für den sie ursprünglich entworfen wurden. Im Fall von CIA-Agent Monty Schafer (Domhnall Gleeson) handelt es sich wohl um letzteren Grund. Zwar sieht das Accessoire zu seinem praktischen Style auch optisch gut aus, dürfte aber eher eingesetzt werden um sicherzustellen, dass der Agent zumindest mit seinem Look während seiner Mission keine Probleme bekommt. Schließlich hat er schon alle Hände voll damit zu tun, auf den eigensinnigen und abenteuerlustigen Barry Seal (Tom Cruise) aufzupassen, während dieser im Namen des Gesetztes (und darüber hinaus) mit Drogenbossen und anderen Kriminellen verhandelt.

Jeans

Wenn man sich in Geschäfte außerhalb des eigenen Heimatlandes einmischt, sollte man genau wissen, was man tut. CIA-Agent Monty Schafer (Domhnall Gleeson) hat sich daher auf seinen Job akribisch vorbereitet und sein Outfit an die Bedingungen in Südamerika angepasst. Zwar kann ihm der Look nur bedingt dabei helfen, dass man ihn nicht sofort als Ausländer erkennt, die robuste Jeans und die widerstandsfähigen Boots sind aber trotzdem super praktische Begleiter für seinen Einsatz. Da es in Nicaragua weniger auf modische Styles und mehr auf praktische und pflegeleichte Klamotten ankommt weist seine Jeans auch keinerlei Waschung oder Details auf, sondern wurde schlicht und praktisch designt.