Filme » Baywatch » Entwaffnendes Lächeln

Baywatch – Entwaffnendes Lächeln

Baywatch – Entwaffnendes Lächeln
identischer Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern

© Paramount Pictures

Es kommt durchaus vor, dass Summer (Alexandra Daddario) auch für großspurige Kerle wie Matt Brody (Zac Efron) ein strahlendes Lächeln übrig hat. Das liegt dann aber meist weniger daran, dass sie sich von einem der unverhohlenen Blicke oder Sprüche beeindrucken lässt, sondern an der Tatsache, dass die Schwimmerin ihr entwaffnendes Lächeln durchaus einzusetzen weiß. Als Matt ihr bisher so gut funktionierendes Team sprengt und für Trubel sorgt macht es sich die hübsche Brünette nämlich zur Aufgabe, Matt auf den richtigen Weg zu bringen. Da dieser offensichtliches Interesse an ihr hat nutzt sie die Situation schamlos aus, um ihn zu einem Teammitglied zu machen, auf das man sich verlassen hat. Der ehemalige Leistungsschwimmer, der bei Olympia zweimal Gold abgeräumt hat, ist jedoch ein klassischer Einzelkämpfer. Jede Teamdisziplin haben seine Kameraden wegen Matts Unachtsamkeit und Rücksichtslosigkeit haushoch verloren, während er auf sich allein gestellt brilliert hat. Und bei Olympia war er immerhin freiwillig und nicht, weil er dazu von höherer Instanz verdonnert wurde. Dass er nicht gerade motiviert ist, seinen Job in Emerald Bay ehrgeizig anzutreten, wundert daher eigentlich nicht. Trotzdem wird ein solches Verhalten im eingespielten Team von Chef Mitch (Dwayne "The Rock" Johnson) nicht toleriert und auch dessen Exfrau und Stellvertreterin Stephanie (Ilfenesh Hadera) behält den aufmüpfigen Matt genau im Auge. Doch die junge Summer traut sich zu, ihn mit sanfter Bestimmtheit auf den richtigen Weg zu bringen und nutzt jedes Gespräch mit Matt, um ihn genau in die Richtung zu lenken, wo sie und das Team ihn schließlich haben will. Ob ihr Vorgehen Erfolg hat oder ob Matt irgendwann einfach das Interesse verliert - am Strand gibt es ja auch noch die blonde Sexbombe C.J. (Kelly Rohrbach), die vielen anwesenden Herren den Kopf verdreht - erfahrt ihr im Kino!

Bikinioberteil

Passend zu ihren blauen Augen trägt Summer (Alexandra Daddario) ein schwarzes Bikinioberteil mit blauem Muster. Ihr Look wirkt durch den zackigen, an Splitter erinnernden Print dynamisch und sportlich. Oben ist das Tank Top hoch geschlossen und wird im Nacken geschlossen. Ansonsten erinnert der Style an einen Bustier wie man ihn zum Sport trägt. Damit ist der Bikini genau richtig für eine spontane Rettungsaktion, denn hier bleibst alles genau da, wo es hingehört. Auch Matt, dem Neuen im Team von Emerald Bay, scheint Summers Style zu gefallen.

Bikinihose

Da der sportliche Look ihres schönen Bikinioberteils bereits auffallend genug ist hat Summer (Alexandra Daddario) eine eher dezente Bikinihose für ihr Outfit gewählt. Sie ist schwarz und sehr ähnlich geschnitten wie ein Panty. An der Seite hat sie einen kleinen Reißverschluss. Insgesamt passt die Shorts perfekt zum dynamischen Style des Oberteils und sorgt für ein stimmiges, gut ausgeglichenes Outfit. Außerdem ist es auch mal eine optisch sehr gut gelungene Abwechslung zu den typischen, kurzen Bikinihöschen, wie man sie von der aktuellen Bademode zu Genüge kennt

T-Shirt

Während er der hübschen Summer (Alexandra Daddario) gegenübersteht, hätte sich Matt Brody (Zac Efron) wahrscheinlich ein stylischeres Outfit gewünscht. Da man derartige Begegnungen aber nicht immer vorausplanen kann, steht er ihr nun in seinem bereits ziemlich mitgenommen aussehenden, minigrünen T-Shirt gegenüber. Damit sieht zumindest Matts Look so aus, als hätte er sich ordentlich abgerackert. Tatsächlich entwickelt der ehemalige Leistungsschwimmer nämlich eher wenig Ehrgeiz, wenn es um sein Team geht. Auch den typischen Style, den die Retter von Emerald Bay tragen, lehnt er zunächst ab. Dabei sehen sowohl die männlichen als auch die weiblichen Retter in ihrer Badekleidung verdammt gut aus. Mal sehen wie lange es dauern wird, bis sich Matt den vorherrschenden Regeln in Sachen Style unterwerfen wird...