Filme » Baywatch » Victoria Leeds

Baywatch – Victoria Leeds

Baywatch – Victoria Leeds
identischer Stern identischer Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern

© Paramount Pictures

Jeder Film braucht seinen Bösewicht. Anders als ursprünglich geplant übernimmt diesen Part in "Baywatch" nicht wie sonst häufig ein Mann, sondern eine Frau. Wer jetzt aber denkt, damit hätten Mitch Buchannon (Dwayne "The Rock" Johnson), Matt Brody (Zac Efron) und Co. ein leichteres Spiel, täuscht sich gewaltig. Was ihr an Muskeln fehlt macht Victoria Leeds (Priyanka Chopra) nämlich durch einen scharfen Verstand wett, der die gestandene Männer von Emerald Bay das ein oder andere Mahl ziemlich in Schwierigkeiten bringt. Außerdem verfügt sie als schwerreiche Inhaberin des nahegelegenen Huntley Clubs über deutlich mehr Mittel als die Lebensretter. Wo diese ihre Unterstützung durch Charisma und langjährige Freundschaften erhalten, kauft sich Victoria einfach genau die Handlanger, die sie für die Ausführung ihrer illegalen Coups braucht. Dass diese bei Weitem keine unbeschriebenen Blätter sind und durchaus Erfahrung mit der Arbeit für fragwürdig Auftraggeber haben, braucht man natürlich nicht extra zu erwähnen. Die Männer, mit denen es die Mannschaft um Mitch zu tun bekommt, sind definitiv Profis im illegalen Geschäft und haben moralische Bedenken bei ihrem Job längst abgelegt. Und wenn dann doch einmal eine Frau gefragt ist weiß Victoria genau, wie sich auch allein überzeugen kann. Hilfreich ist hier auch das gute Aussehen der Antagonistin, dass mit Designerkleidern und teurem Schmuck perfekt unterstrichen wird. Denn Victoria zeigt gerne, was sie hat. Damit ist nicht gemeint, dass man so wie bei einigen Frauen aus Mitchs Team besonders viel Haut sehen würde, sondern dass sich in den Looks von Victoria ausschließlich besonders luxuriöse Marken wiederfinden. Mit ihrem Style zeigt sie deutlich, dass sie sich für etwas besseres hält als die Menschen, die fast ihren gesamten Tag am Strand verbringen. Ihrer Meinung nach ist der sowieso unhygienisch und eklig und dient bestenfalls dazu, damit Geld zu verdienen. Besonders lukrativ erscheint der reichen Brünetten der Gedanke, die alt eingesessenen Geschäfte von Emerald Bay aufzukaufen und den Strandabschnitt ganz nach ihren persönlichen Vorstellungen umzugestalten. Vielleicht wagt sich ja auch sie dann einmal für längere Zeit an den Strand. Noch ist hier aber das letzte Wort nicht gesprochen, denn Mitch und sein Team setzten alles daran, die gleichermaßen dubiose und rücksichtslose Geschäftsfrau von "ihrem" Strand fernzuhalten...

Outfit von Priyanka Chopra

Armreif

Sieht man sich den Style von Victoria Leeds (Priyanka Chopra), der Inhaberin des Huntley Clubs genauer an, fallen einem sofort einige Details auf, die man auf den ersten Blick vielleicht noch übersehen hat. Ihre Accessoires etwa leben von dezenten Elementen wie etwa rohe Kristallen, wie sie an den Enden des offen gearbeiteten Armreifs angebracht sind. Das wunderschöne Schmuckstück ist von REBECCAMINKOFF und heißt "Raw Crystal Cuff". Da das Armband so dezent ist, kann man es aber auch unabhängig von der Jahreszeit und zu vielen verschiedenen Looks tragen, denn die durchsichtig bis milchig weißen Kristalle sehen auch zu weniger gut gebräunter Haut elegant aus.

Ohrringe

Das Einzige, das im Look von Victoria Leeds (Priyanka Chopra) nicht weiß ist, ist ihr Schmuck. Hier ist die vorherrschende Farbe Gold. Das betrifft auch die großen Creolen von DEVON LEIGH, die die schwerreiche Geschäftsfrau zu ihrem sommerlich wirkenden Style kombiniert. Die großen Runden Hängerchen werden von jeweils einem langen Kettenband verziert, das in der Mitte des Ohrrings nach unten baumelt. An ihm hängen winzige Plättchen aus Perlmutt, die je nach Lichteinfall in zarten Pastelltönen schimmern. Dieses ausgefallene Accessoire passt super zu Victorias edlem und hochwertigen Outfit und kommt besonders im Zusammensiel mit ihren dunkeln Haaren wunderbar zur Geltung.

Bluse

Ebenfalls ganz in Weiß gehalten ist die Bluse von Antagonistin Victoria Leeds (Priyanka Chopra). Statt Knöpfen hat diese zwei kleine Bänder, mit denen man die tiefe des Ausschnitts variieren kann. Das Oberteil ist aus einem seidigen, weich fallendem Material, das an warme Sommertage erinnert und perfekt für heiße Temperaturen geeignet ist. Zwar bietet weißer Stoff nicht gerade viel Schutz vor der Sonne, auf gebräunten Haut sieht aber kaum ein Kleidungsstück so gut aus. Dank ihres wunderschönen Teints kann Victoria diesen strahlend weißen Look also problemlos tragen. Da auch ihr restliches Outfit in weiß gehalten ist, wirkt ihr Style rund und harmonisch.

Rock

Ganz in Weiß präsentiert sich das Outfit von Victoria Leeds (Priyanka Chopra). Damit steht der Look, der optisch das Bild einer weißen Weste vermittelt, in einem starken Kontrast zu dem Charakter der harten und gnadenslosen Geschäftsfrau. Um ihren Willen zu bekommen ist ihr nämlich jedes Mittel recht, egal wer unter den Folgen letztendlich zu leiden hat. Ihr nach außen hin perfekter Style dient ihr offenbar als eine Art Kostüm, dass sie für den Betrachter eher unscheinbar und ungefährlich aussehen lässt. Wer Victoria ansieht, wir wahrscheinlich erst einmal nur eine reiche und schöne Frau und weniger eine Ganovin sehen, deren Machenschaften sich bald auf ganz Emerald Bay auswirken könnten.

Armreif

Das zierliche Schmuckstück von REBECCAMINKOFF war der reichen Victoria (Priyanka Chopra) wohl noch nicht genug, denn sie unterstreicht ihr Look gleich noch mit einem weiteren, ebenfalls goldenen Armreif, den sie am selben Handgelenk wie das Designerschmuckstück trägt. Das Accessoire hat zwar keine Kristalle, durch die beiden Bänder, die sich in der Mitte kreuzen, kann es jedoch optisch trotzdem mithalten und unterstreicht den hochwertigen Style des Kristallarmbandes auf dezente und unaufdringliche Weise. Wenn Victoria auch im Zuge ihrer kriminellen Pläne so viel Feingefühl beweist, wie bei der gekonnten Auswahl ihrer perfekt abgestimmten Outfits, wird es für Mitch Buchannon (Dwayne "The Rock" Johnson) und sein Team schwer werden, der reichen Victoria etwas entgegenzusetzen.