Filme » Die Schadenfreundinnen » Tarnoutfit

Die Schadenfreundinnen – Tarnoutfit

Die Schadenfreundinnen – Tarnoutfit
identischer Stern identischer Stern ähnlicher Stern ähnlicher Stern

© 20th Century Fox

Mit diesem Outfit hat sich Kate King (Leslie Mann) perfekt auf ihre Umgebung eingestellt. Derart getarnt wird sie ihr Ehemann Mark (Nikolaj Coster-Waldau) bestimmt nicht bemerken - jedenfalls so lange, wie Kate in den Gräsern versteckt bleibt. Für den Strand und den sandigen Untergrund ist ihr Look nämlich eher weniger geeignet. Andererseits kann man sie unter der großen Sonnenbrille und dem riesigen Hut ohnehin kaum erkennen. Die Hausfrau möchte bei ihrer Beschattungsaktion, zu der sie auch die ehemalige geliebte ihres Mannes Carly Whitten (Cameron Diaz) mitgeschleift hat, aber lieber auf Nummer sicher gehen. Man weiß schließlich nie, wer einem bei so etwas ganz zufällig über den Weg läuft. Und wenn man einmal bedenkt, dass Mark es geschafft hat, gleich mehrere Frauen nebeneinander her zu haben, ohne das eine davon etwas von seinen Verhältnissen mitbekommt, ist ihm alles zuzutrauen. Auch, dass er die Frauen, die ihm nachstellen, auffliegen lässt. Dafür reicht in manchen Situationen schon ein kurzer Blick in die richtige Richtung, denn die Mädels sind bei ihrer Observierung nicht immer auf eine perfekte Deckung bedacht. Das liegt aber zu ihrer Verteidigung nicht nur daran, dass sie allesamt absolut ungeübte Stalker sind, sondern dass jede der Frauen für sich genommen durchaus die Aufmerksamkeit von Männern erregt. Da seit Kurzem auch die junge Amber (Kate Upton) zu dem Duo gestoßen ist, geben die drei eine ziemlich ansehnliche Clique ab. Eigentlich ein Wunder, dass Marks Antenne für schöne Frauen nicht längst Alarm geschlagen hat, immerhin sind gleich drei seiner Liebschaften in seiner unmittelbarer Nähe. Da er sich aber gerade mit Nummer vier am Strand aufhält, scheint seine Aufmerksamkeit glücklicherweise etwas nachgelassen zu haben. Schließlich geht er davon aus, dass alle drei der anwesenden Frauen noch immer zuhause sitzen und ahnungslos auf seine Rückkehr warten. Vor allem Kate, die als einzige mit dem Schürzenjäger verheiratet ist, kann dessen Dreistigkeit kaum fassen. Da sie die Beweise aber mit eigenen Augen sieht muss sie akzeptieren, dass sie mit ihrem Mann einen ordentlichen Fehlgriff gemacht hat. Wie sehr Mark die Hausfrau ausgenutzt hat, wird später im Film noch klar werden. Nur so viel schon mal vorweg: Dass er sie mit anderen Frauen betrogen hat, ist schon bald ihre geringste Sorge...

Outfit von Leslie Mann

Shirt

Man könnte meinen, Kate (Leslie Mann) kennt sich mit Beschattung bestens aus. Das richtige Outfit dafür auszusuchen schien ihr jedenfalls nicht schwer gefallen zu sein. Mit ihrem grünen "Punk Floral Rast Guard" von J.Crew in wunderschönem Grün erkennt man sie zwischen den Gräsern kaum, hinter denen sie sich versteckt hat, um ihren Ehemann Mark (Nikolaj Coster-Waldau) zu beobachten. Das Blumenmuster des Shirts tut das Übrige, um ihren Look optisch mit der Umgebung verschmelzen zu lassen. Aber auch unabhängig von dem durchaus nicht zu verachtenden Tarneffekt ist der Style des langärmeligen Schwimmshirts ein toller Hingucker für alle, die wegen einer hellen Haut einen zusätzlichen und stylischen Schutz vor der Sonne benötigen.

Fernglas

Mittlerweile hat Kate (Leslie Mann) schon eine richtige Abneigung gegen ihr Fernglas entwickelt. Das liegt weniger an dessen technischen Merkmalen als daran, dass sie es mit den vielen Frauen verbinden, die sie durch die Linse sieht - natürlich immer an der Seite ihres Ehemannes Mark (Nikolaj-Coster Waldau). Zu einem authentischen Outfit für eine waschechte Beschattung gehört es aber nun mal dazu. Das weiß auch Kate, denn sie hat sich für ein Modell eines führenden Markenherstellers entschieden: Das Fernglas ist von Bushnell und heißt "Legacy Binocular". Wenn man über die Situation nicht Bescheid weiß könnte man direkt meinen, Kate würde ein paar Möwen beobachten und die Gläser als passendes Accessoire interpretieren, dass zum Look der begeisterten Naturliebhaberin passt. Wer aber Bescheid weiß sieht in Kates Style allerdings genau das, was er ist: Eine wohl durchdachte Tarnung.

Sonnenbrille

Kaum ein Accessoire ist am Strand so wichtig wie eine schicke Sonnenbrille. Diese bietet den Augen unverzichtbaren UV-Schutz und gibt einem sommerlichen Look erst seinen letzten Schliff. Ohne Sonnenbrille würden wohl viele Strandoutfits nicht so stylisch aussehen - daher ist eine Brille mit getönten Gläsern an allen Stränden der Welt allgegenwärtig. Die Modelle reichen vom klassischen Aviator-Style bis hin zum extravaganten Cat-Eye-Look. Für diesen hat sich auch Kate King (Leslie Mann) entschieden. Der typische, an den Seiten spitz zulaufende Rahmen ist in einem hellen beige-orange gehalten und passt farblich super zu ihrem Sonnenhut.

Sonnenhut

Wir alle kennen das Bild eines typischen Gangsters, der sich die Mütze tief ins Gesicht zieht um unerkannt zu bleiben. Auch Kate (Leslie Mann) möchte nicht entdeckt werden während sie ihren Mann Mark (Nikolaj Coster-Waldau) beschattet. Eine schwarze Wollmütze wäre am Strand allerdings etwas zu auffällig gewesen, daher hat sie sich ihren Look entsprechend ihrer Umgebung ausgesucht und sich für einen orangefarbenen Sonnenhut entschieden. Das Modell ist oben offen, bietet mit seiner breiten Krempe aber genügend Schatten für die Augen. Zusammen mit der farblich passenden Sonnenbrille ist Kate in ihrem Outfit kaum noch zu erkennen. Hundertprozentig sicher ist sie mit ihrem Style aber trotzdem nicht, denn er verrät viel über ihren Modegeschmack - und den kennt ihr Mann nach langen Ehejahren nur zu gut...