Filme » Terminator: Genisys » Krankenhauskluft

Terminator: Genisys – Krankenhauskluft

Terminator: Genisys – Krankenhauskluft
identischer Stern identischer Stern

© Paramount Pictures

Ganz offensichtlich ist Sarah Connor alias Emilia Clarke in diesem Moment alles andere als Zufrieden mit der Gesamtsituation. Nachdem sie und Kyle Reese (Jai Courtney) eine Zeitreise aus dem Jahr 1984 in das Jahr 2017 unternommen haben, wurden die beiden von der Polizei festgesetzt und in ein Krankenhaus gebracht. Nachdem die beiden nackig mitten auf einer viel befahrenen Straße wie aus dem Nichts aufgetaucht sind, wollen die Beamten sicher gehen, dass hier alles mit rechten Dingen zu geht. Doch das scheint gar nicht im Interesse von Sarah zu sein. Vor allem nicht, dass ihnen auch in der Zukunft schon eine neue Generation Terminatoren auf den Fersen ist. Und was daran wohl das größte Übel für Sarah sein dürfte: selbst ihr Sohn John (Jason Clarke) ist nun einer von ihnen…

OP-Hose

Passend zum Shirt wurde Sarah Connor (gespielt von Emilia Clarke) mit der dazugehörigen Hose ausgestattet. Ebenfalls vom Hersteller Medline und im gleichen blauen Farbton ist die locker geschnittene Scrub Pant. So vermeidet es die junge Widerstandskämpferin weiter für die Erregung von öffentlichem Ärgernis zu sorgen und ist in einem deutlich sittlicheren Outfit unterwegs. Wäre sie nicht barfuß unterwegs könnte man sie glatt für Krankenhauspersonal halten.

OP-Shirt

Um weitere Aufregung zu Vermeiden wurde Sarah Connor alias Emilia Clarke mit den nötigsten Kleidungsstücken ausgestattet. Da es sich bei der Einrichtung um ein Krankenhaus und nicht um eine Kleiderkammer handelt, fällt die Auswahl recht begrenzt aus. Aber auch ein OP-Outfit kann der Schönheit der Schauspielerin nichts anhaben. Vor allem das typische Blau der medizinischen Kleidung von Medline steht der jungen Frau ausgezeichnet.